Bericht der JHV 2020 vom 21.02.20

Neuer 2. Vorsitzender beim Thomasburger SV

 

 

 Hermann Sawalski (links) übernimmt das Amt des 2. Vorsitzenden von Robin Göhlke.

 

(Jonas Kalauch) Mehr als ein Viertel der Mitgliedschaft war zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Thomasburger Sportvereins erschienen – mit 57 stimmberechtigten Mitgliedern war das Vereinsheim gut gefüllt und es mussten sogar Sitzgelegenheiten nachgeholt werden.

Zunächst wurde mit einer Schweigeminute den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedacht. Mit Heiner Steinhauer und Peter Schild waren dies zwei Persönlichkeiten, die in der Gemeinde sehr bekannt und hoch angesehen waren. Gerade ohne Peter Schild würde das Sportgelände in Thomasburg nicht in der aktuellen Form bestehen.

In seinem Jahresbericht brachte der 1. Vorsitzende Jonas Kalauch seinen Dank an die vielen Helfer und Unterstützer des Vereins zum Ausdruck. Außerdem ist das Projekt „Um- und Ausbau der sanitären Anlagen“ in der Umsetzung begriffen, die neuen Damentoiletten konnten bereits im Anschluss an die Versammlung besichtigt und auch genutzt werden. In diesem Jahr soll im Vereinsheim eine neue Heizung eingebaut werden.

In der Fußballabteilung zeigt sich vor allem die 2. Herren stark verbessert, bei den Damen ist aktuell noch Luft nach oben. Die 1. Herren steht im Mittelfeld der 1. Kreisklasse. Besonders erfreulich ist die Entwicklung bei der U8, die gerade in der Halle für Furore sorgt.

Beim Badminton ist die Trainingsbeteiligung angenehmerweise ebenfalls gestiegen, im Ressort Laufen erfreuen sich die Veranstaltungen „Junkernhof-Lauf“ und „Punschlauf“ weiterhin großer Beliebtheit und werden auch in 2020 in gewohnter Weise durchgeführt.

Der 1. Kassenwart Bernd Heuer berichtete von einem mittleren vierstelligen Verlust in 2019, welcher allerdings daher kommt, dass Zuschüsse für die Sanierung der Toiletten noch nicht vollständig an den Verein geflossen sind. Bezieht man diese mit ein, so ist das Jahresergebnis ausgeglichen.

Anschließend standen die Wahlen an, hier wurden Jonas Kalauch (1. Vorsitzender), Anja Frey (Schriftführerin) und Claas Werner (2. Kassenwart) in ihren Ämtern bestätigt. Nach neun Jahren als 2. Vorsitzender gab Robin Göhlke seinen Posten auf und wurde von seinen Vorstandskollegen verabschiedet. Nachfolger wurde Hermann Sawalski, der bisher Jugendleiter Fußball war. Dieses Amt übernimmt Lena Bohm. Neuer Kassenprüfer wurde Justin Schumann.

Schließlich wurden noch Ehrungen vorgenommen: Artur Lüders ist das aktuell „dienstälteste“ Mitglied im TSV und bekam für seine siebzigjährige Mitgliedschaft einen Essensgutschein überreicht. Den Glaspokal für den TSVer des Jahres durfte Hendrik Kleiner mit nach Hause nehmen. Der Torwart der 1. Herren weist nicht nur eine überragende Trainingsbeteiligung auf, sondern zeigt auch regelmäßig starke Paraden.

 

Nach einer Stunde und zwanzig Minuten beendete der 1. Vorsitzende Jonas Kalauch dann die Versammlung und es ging bei einer kräftigen Suppe in den gemütlichen Teil über.

Hendrik Kleiner (r.) nimmt die Auszeichnung zum „TSVer des Jahres 2019“ von Präsident Jonas Kalauch entgegen.

-          Artur Lüders (r.) ist mit seinen 70 Mitgliedsjahren das „dienstälteste“ TSV-Mitglied.

Mitglied werden?    Hier geht's zum Aufnahmeantrag!
Der Bericht der Jahreshaupt-versammlung 2020 ist hier zu finden!