Sie befinden sich hier: Startseite > Verein > Aktuelles

Bericht der JHV 2019 vom 15.02.19

Baumaßnahme auf den Weg gebracht

(Jonas Kalauch) 54 stimmberechtige Mitglieder waren zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Thomasburger Sportvereins erschienen - damit war ein gutes Viertel der Mitgliedschaft der Einladung gefolgt.

 

Bei den Jahresberichten gab es viel Positives zu berichten, wie etwa eine steigende Beteiligung beim Badminton. Beim Jugendfußball ist der Zulauf gerade bei den jüngsten Kickern hoch, denn es tummeln sich teilweise über 30 Kinder beim Bambini-Training, so berichtete es der Jugendobmann Hermann Sawalski. Im Schiedsrichterwesen ist allerdings noch Luft nach oben und daher warb Dieter Schröder (Schiedsrichterobmann) um neue Unparteiische. Ressortleiter Laufen Wolfgang Rexhausen war mit den beiden Veranstaltungen Junkernhof-Lauf und Punschlauf, der in 2018 sogar zweimal stattfand, sehr zufrieden.

 

Seine Abschiedsrede hielt der 1. Vorsitzende Jürgen Stephan, der nach acht Jahren als Präsident sein Amt zur Verfügung stellte. Darüber hinaus war er auch langjähriger Jugendobmann und war hauptverantwortlich für das Vereinsheim, als es keinen Pächter gab. Für ihn wurde Jonas Kalauch einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Er übernimmt einen schuldenfreien Verein, der im letzten Jahr ein gutes finanzielles Ergebnis einfahren konnte.

 

Mithilfe dieses Überschusses sollen im Laufe des Jahres die Toilettenanlagen renoviert und erweitert werden - eine Maßnahme mit einem Kostenvolumen von 44.000 €, die durch Zuschüsse mitfinanziert wird.

 

Schließlich standen noch Wahlen an: Tanja Pauly wurde als erste Frau zur „TSVerin des Jahres“ gewählt, da sie nicht nur bei jedem Heimspiel am Grill steht, sondern auch bei vielen anderen Veranstaltungen fleißig mitanpackt. Der 2. Vorsitzende (Robin Göhlke), 1. Kassenwart (Bernd Heuer), Pressewart (Jonas Kalauch), Ressortleiter Fußball (Jörn Bulwan), Ressortleiter Laufen (Wolfgang Rexhausen), Ressortleiter Badminton (Wilfried Petersen) und Leiter Schiedsrichterwesen (Dieter Schröder) wurden allesamt einstimmig wiedergewählt. Neue Kassenprüferin ist mit Julia Schwarze eine Spielerin des Damenteams. „4 x 50 = 200 Jahre TSV“ hieß es für die geehrten Mitglieder Heino Müller, Hermann Sawalski, Norbert Miske und Wilfried Petersen, denn sie sind alle seit 50 Jahren TSV-Mitglieder.

 

 

 

 Jürgen Stephan (links) übergibt sein Amt an Jonas Kalauch.

 

Bericht der JHV 2018 vom 23.02.18

Der TSV knackt die 200

(Jonas Kalauch) Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Thomasburger Sportvereins konnte der 1. Vorsitzende Jürgen Stephan insgesamt 50 stimmberechtigte Mitglieder begrüßen und verkünden, dass die Mitgliederzahl des kleinen Klubs aus der Ostheide nach langer Zeit die Marke von 200 Mitgliedern wieder überschritten hat.

Diese Zuwächse stammen aus der Fußballabteilung, denn dort gibt es seit Sommer wieder eine zweite Herrenmannschaft sowie seit dem Herbst auch ein Damenteam. Doch auch im Jugendbereich besteht ein reger Zulauf. Größter Erfolg (und zugleich auch der überraschendste) war im Jahr 2017 aber der Aufstieg der 1. Herren in die Kreisliga. Vor über 300 Zuschauern reichte im letzten Spiel beim TuS Hohnstorf ein 0:0.

Auch aus der Laufabteilung gibt es Positives zu berichten: So war die Resonanz auf den Punschlauf mit über 60 Aktiven wieder gewohnt stark, ebenso natürlich beim Junkernhof-Lauf. Dort konnten 285 Zieleinläufe gezählt werden. Außerdem hat sich eine kleine Lauf- und Walkinggruppe gefunden, die ab dem Frühjahr wieder regelmäßig ihre Runden drehen will.

Lediglich beim Badminton ist die Trainingsbeteiligung momentan etwas niedrig.

Insgesamt war es ein relativ ruhiges Jahr für den Verein, denn es standen keine außerplanmäßigen Reparaturen an. Auch finanziell ist man nun auf einem guten Weg. Es konnten viele der Schulden abgebaut werden. In diesem Zug wurden nach über sechs Jahren auch die Mitgliedsbeiträge angepasst. Da so langsam auch Renovierungen am und im Sportheim anstehen, sollen dafür Rücklagen gebildet werden.

 

Schließlich standen noch Wahlen an: Aufgrund seiner vielen Erfolge beim Laufen wurde Reinhard Schulz zum „TSVer des Jahres“ gewählt. Des Weiteren wurden die Ämter des 2. Kassenwartes (Claas Werner), des Jugendobmanns (Hermann Sawalski) und der Schriftführerin (Anja Frey) neu vergeben. Jürgen Stephan wurde erneut für zwei Jahre als 1. Vorsitzender wiedergewählt, betonte aber, dass dies seine letzte Amtsperiode sein wird.

Der TSV-Vorstand 2018, v. l. n. r.: Schiedsrichterobmann Dieter Schröder, Fußballobmann Jörn Bulwan, Badmintonobmann Wilfried Petersen, 1. Kassenwart Bernd Heuer, Ressortleiter Laufen Wolfgang Rexhausen, Jugendobmann Hermann Sawalski, 1. Vorsitzender Jürgen Stephan, Schriftführerin Anja Frey, 2. Vorsitzender Robin Göhlke und Pressewart Jonas Kalauch. Es fehlt Claas Werner.

Bericht der JHV vom 24.02.2017

Eine Versammlung dauert 90 Minuten

Neuer Schriftführer beim Thomasburger SV

(Jonas Kalauch) Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Thomasburger SV, die genau eineinhalb Stunden dauerte, konnte der Posten des Schriftführers nach einjähriger Vakanz neu besetzt werden.

Claas Werner stellte sich zur Wahl und wurde einstimmig von den 30 stimmberechtigten Mitgliedern zum neuen Schriftführer gewählt. Damit war die Beteiligung leider etwas niedriger als in den vergangenen Jahren. Alle anderen Amtsinhaber wurden einstimmig wiedergewählt: 2. Vorsitzender Robin Göhlke, 1. Kassenwart Bernd Heuer, Pressewart Jonas Kalauch, Ressortleiter Fußball Jörn Bulwan, Ressortleiter Laufen Wolfgang Rexhausen, Ressortleiter Badminton Wilfried Petersen sowie Leiter Schiedsrichterwesen Dieter Schröder. Letzterer übt sein Amt nun schon seit 50 Jahren aus und bekam als Dank dafür sein eigenes TSV-Trikot mit Name und Nummer überreicht. Neuer Kassenprüfer ist Dennis Bohr.

Im Rückblick auf das vergangene Jahr hob Jürgen Stephan (1. Vorsitzender) Veranstaltungen wie den Junkernhof-Lauf und die Dorf- und Kulturtage hervor, die wieder sehr gut besucht waren. Bei den Fußballern sorgte der neue Trainer Oliver Frey mit einigen Neuzugängen für „Aufbruchstimmung“. Eine besondere Herausforderung war im letzten Jahr die neue Brunnenbohrung, die nur mit Zuschüssen und Darlehen bewältigt werden konnte. Diese und andere außerplanmäßige Aufwendungen sorgten in der Jahresbilanz für ein Minus.

Die Kassenprüfer bescheinigten dem Kassenwart eine einwandfreie Buchführung und beantragten anschließend die Entlastung des Vorstandes, der die Versammlung einstimmig zustimmte.

Natürlich gab es auch in diesem Jahr Ehrungen: Dennis Bohr, Hans-Christian Ohms und Simon Stute sind seit 25 Jahren Mitglied, Fritz Steckelberg und Hermann Wegner seit sogar 50 Jahren und Ehrenpräsident Karlheinz Schumann hält dem TSV inzwischen über 60 Jahre die Treue. Zum Sportler des Jahres wurde einstimmig Markus Pauly gewählt, der sich als Co-Trainer der 1. Herren auch abseits von Training und Spiel vielfältig im Vereinsleben engagiert.

 

Nach 90 Minuten schloss der 1. Vorsitzende Jürgen Stephan die Versammlung und anschließend ließ man den Abend bei einem gemeinsamen Imbiss locker ausklingen.

25 Jahre im TSV: Dennis Bohr, Simon Stute und Hans-Christian Ohms (v. l.).
25 Jahre im TSV: Dennis Bohr, Simon Stute und Hans-Christian Ohms (v. l.).

Bericht der Jahreshauptversammlung 2016 vom 26.02.16

Ein Posten bleibt unbesetzt

Neuer Jugendobmann beim Thomasburger SV

(Jonas Kalauch) Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Thomasburger SV musste leider ein Vorstandsposten frei bleiben.

 

Schriftführer Markus Bohr stellte sich nicht zur Wiederwahl und niemand fand sich, um das Amt zu übernehmen. Somit bleibt dieser Posten zunächst unbesetzt. Die anderen Wahlen liefen unkompliziert und einstimmig ab. Der 1. Vorsitzende Jürgen Stephan wurde ebenso wiedergewählt wie der 2. Kassenwart Jens Hubensack. Neuer Jugendobmann ist mit Ole Thies ein Spieler der Herrenmannschaft geworden. Außerdem wurde Manfred Gehrke neuer Kassenprüfer.

 

Im Rückblick auf das vergangene Jahr war der größte Erfolg der Aufstieg der 1. Herren in die 1. Kreisklasse. Doch auch aus dem Jugendbereich gab es positive Nachrichten, denn die U10 konnte ebenfalls aufsteigen. Beim Schiedsrichterwesen gibt es nach jahrelanger Durststrecke mit Nils Gödecke endlich wieder einen Jungschiedsrichter.

 

Im Ressort Laufen konnten die beiden Veranstaltungen Junkernhof-Lauf und Punschlauf erneut gute Teilnehmerzahlen vorweisen. Der Junkernhof-Lauf erreichte 2015 gar die zweithöchste Teilnehmerzahl seit Bestehen. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde der Vorstand entlastet.

 

Natürlich gab es auch in diesem Jahr Ehrungen: Uwe und Ullrich Schröder feiern goldene Hochzeit mit dem Verein, denn beide sind seit 50 Jahren Mitglied. Jochen Franke hält dem TSV sogar seit 60 Jahren die Treue. Zum Sportler des Jahres wurde einstimmig Frank Dühring gewählt, der die 1. Herren zum Aufstieg führte und in der aktuellen Saison auch selbst einige Male mitspielte. Er richtete zum Ende auch noch mahnende Worte an die Versammlung, um allen bewusst zu machen, dass es für den TSV immer schwieriger wird, Herrenfußball anzubieten.

 

Die Geehrten (v. l.): Sportler des Jahres Frank Dühring, Uwe Schröder (50 Jahre), Jochen Franke (60 Jahre), Ullrich Schröder (50 Jahre).

 

Mitglied werden?    Hier geht's zum Aufnahmeantrag!
Bericht der Jahreshaupt-versammlung 2019 findet sich unter diesem Link!
Die Ergebnisse des Junkernhof-Laufs sind hier zu finden!